Fraktus // MI 04.05.2016 // 20.15

Achtung: Verlosung von 50 x 2 Tickets für das ausverkaufte Konzert am 13.05.2016!

8169520268_7193d59e81_zEine hochemotionale Begegnung war es am 8. November 2012 … aufgeregt, zum Teil zu Tränen gerührt waren die Besucher der Premierenvorstellung dieser sensiblen und bewegenden Dokumentation über die Wiedervereinigung eines Meilensteins der Musikgeschichte. Es roch nach Blut, Schweiß und Rinderfilet. Fraktus waren zurück, glamourös und präsent wie eh und je … auf den Brettern, die die Welt bedeuten, und somit auch im Apollo Kino & Bar.
Die seit diesem Tag anhaltende Welttournee der Elektropioniere macht Halt in der Kulturmetropole Stolberg. Ausgerechnet am 13. Mai 2016, passender konnte es kaum sein (Tag des Apfelkuchens), geben Fraktus ihr Stelldichein im Zinkhütter Hof. In freudiger Erwartung und zur Vorbereitung auf den großen Tag, zeigt das Apollo Kino & Bar Fraktus – Das letzte Kapitel der Musikgeschichte am nicht weniger geschichtsträchtigen Datum 4. Mai 2016 (Internationaler Tag der Feuerwehrleute) in einer Sondervorstellung. Mit einem ausgeklügelten System (welches bis zum Veranstaltungsabend geheim bleibt) erhält jeder Gast der Filmvorführung die Chance auf zwei von 100 Tickets für das Livekonzert in der Folgewoche, welche dem Gesamtkontingent entnommen sind.

MI 04.05.2016 // 20.15
FRAKTUS – DAS LETZTE KAPITEL DER MUSIKGESCHICHTE

VON LARS JESSEN // DE 2012 // 95 MINUTEN // FSK 12

TICKETS

FILMREIHE: HINGESCHAUT!

In Erweiterung des regulären Kinoprogramms und der Sonderreihen bietet HINGESCHAUT! für Aachen und Umgebung eine Filmreihe mit Filmen die das gesellschaftliche Leben, Entscheidungen und Verantwortung in den Fokus stellen. Maßgabe ist es Vorführungen von Dokumentationen und Spielfilmen zu organisieren die inhaltlich von gesellschaftlichem Interesse sind, Probleme und Lösungsansätze widerspiegeln und im Rahmen der Vorführung kontextualisiert werden. Sei es durch eine Einführung, anschließende Vorträge und Publikumsgespräche oder offenes Beisammensein im Foyer. Auch Infostände von lokalen und überregionalen Organisationen und Vereinen sind in Planung.

10.05.2016 – 20.15
HINGESCHAUT! VOICES OF TRANSITION

VON NILS AGUILAR // FR/DE 2012 // 65 MINUTEN// Thema: Klima, Landwirtschaft, Nachhaltiger Konsum

„Voices of Transition“ ist ein unabhängig produzierter, 66 minütiger Dokumentarfilm des deutsch-französischen Filmemachers Nils Aguilar. Er zeigt eingängige und mitreißende Beispiele des sozialökologischen Wandels in England, Frankreich und Kuba.
Pioniere wie Rob Hopkins, Gründer der Transition-Town-Bewegung, oder Fernando Funes, herausragender Wissenschaftler und Theoretiker der „agrarökologischen Revolution” in Kuba, verdeutlichen im Film, wie man den Herausforderungen von Klimawandel, knappen Ressourcen und drohenden Hungersnöten mit neuen Wegen entgegentreten kann.

images.inc.php
Teil I – von Agrarfabriken zu Waldgärten – Frankreich ist in der Forschung zur Agroforstwirtschaft weltweit führend. Das natürliche Wald-Ökosystem scheint die beste Inspirationsquelle zu sein, wenn es gilt, aus leblosen Monokulturen wieder ertragreichere essbare Landschaften zu gestalten.
Teil II – Kultur- und Energiewende  – Die ursprünglich aus England stammende “Transition Town Bewegung” boomt heute weltweit: Statt auf ein Umlenken der Politik zu warten, bringen engagierte Nachbarschaften die Nahrungsmittelproduktion in ihre Städte zurück und legen die Grundsteine für eine Ressourcen schonende, krisenfestere Gesellschaft – hier und jetzt und mit viel Lebensfreude!
Teil III – Kubas “Grüne Revolution” – Als die Sowjetunion auseinander fiel, brach in der Folge dramatischer Lieferengpässe auch Kubas Agrarindustrie zusammen. Aus der Not wurde eine Tugend: Heute ist die Karibikinsel Vorreiter für Agrarökologie und städtische Biolandwirtschaft. Die Millionenstadt La Havanna etwa stellt heute 70% ihres konsumierten Gemüses und Obstes selbst her – in Bioqualität!

HINGESCHAUT! ist eine Kooperation von Apollo Kino&Bar und Bündnis 90/Die GRÜNEN, OV Aachen

TICKETS

Kino in Aktion: Die Prüfung & Fast Faust

687 Bewerber, zehn Plätze, neun Prüfer, zehn Tage Zeit. Jahr für Jahr ist die Aufnahmeprüfung an der Staatlichen Schauspielschule Hannover nicht nur eine besondere Herausforderung für die Bewerber, sondern auch eine außerordentliche Belastungsprobe für das Kollegium. Denn die Suche um die größten Talente wird von den Prüfern mindestens ebenso engagiert geführt, wie der Kampf der Bewerber um einen der raren Plätze. Der Film richtet den Blick auf die selten betrachtete Seite der Prüfungskommission. Man lernt die Kommissionsmitglieder als Menschen kennen, die sich und ihre Maßstäbe beständig hinterfragen und leidenschaftlich für Ihre persönlichen Favoriten kämpfen. So kann der Zuschauer sich gut in beide Seiten hineinversetzen und erhält die Möglichkeit, sich selbst ein Urteil über die Auswahl- und Bewertungskriterien zu bilden.

Den Filmstart am 19.05.2016 als Anlass, präsentieren das APOLLO KINO&BAR und die THEATERSCHULE AACHEN – FÜR SCHAUSPIEL UND REGIE das besondere Kinoerlebnis mit
einführender Theateraufführung FAST FAUST
anschließendem Film DIE PRÜFUNG und
abschließendem Publikumsgespräch mit Schülern und Dozenten der THEATERSCHULE AC.

DIE_PRÜFUNG_STILLS_70_©-Börres-Weiffenbach

…………………..

SO 22.05.2016 // 20.15 // KINO IN AKTION

FAST FAUST

VON ALBERT FRANK // MIT FABIO PIANA, HANNAH KÜPPER & SEBASTIAN KLEIN

Goethes Faust I kurz und kompakt in unter einer Stunde!
Die Deutschen kennen und verehren Johann Wolfgang von Goethe und Faust ist nunmal von diesem, das weiß jeder; aber wer hat den Faust schon mal gesehen, wer gelesen? Die Deutschen! Das Volk der Dichter und Denker!? … doch kennen Ihren Dichter und sein größtes Werk nicht!
Diesem Missstand möchte das Dramenterzett bestehend aus Fabio Piana, Hannah Küpper und Sebastian Klein, welches in der Theaterschule Aachen seinen Ursprung findet, entgegentreten.
Kurz, kompakt und knackig wird in unter einer Stunde der Kern des Stücks auf den Punkt gebracht.
57 Schauspieler für 57 Rollen? Unnötig!
Bühnenbild? Toneffekte? Lichtspielereien? Unnötig!
Es wird sich nur auf das Wesentliche konzentriert: die Dichtkunst, den mündigen Zuschauer und die Schauspielkunst!

DIE PRÜFUNG

VON TILL HARMS // DE 206 // 96 MINUTEN

PUBLIKUMSGESPRÄCH IM ANSCHLUSS

TICKETS

…………………..

EINE KOOPERATION VON APOLLO KINO&BAR, THEATERSCHULE AACHEN – FÜR SCHAUSPIEL UND REGIE & MINDJAZZ PICTURES KÖLN

ta_logo

KINO IM DIALOG // LIVING IN EMERGENCY

Der Filmemacher Mark Hopkins hat drei Ärzte und eine Ärztin auf ihren Katastropheneinsätzen in Liberia und in der Demokratischen Republik Kongo begleitet. Mitten im Chaos muss jeder seinen eigenen Weg finden, mit der Realität des Projektalltags zurecht zu kommen: Den Herausforderungen, den schweren Entscheidungen, die es täglich zu treffen gilt und den Grenzen, die dem Idealismus gesetzt sind.

msf

Dieser Dokumentarfilm ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Arbeit humanitärer Helfer an Kriegsschauplätzen. Ungeschönt werden Schwierigkeiten und Dilemmata aufgezeigt, mit denen die Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen bei ihren Einsätzen unter extremen Bedingungen oft konfrontiert sind.
„Living in Emergency“ kam für die 82. Oscar-Verleihung 2010 in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ in die engere Auswahl.

DI 24.05.2016 // 20.15 UHR // KINO IM DIALOG
LIVING IN EMERGENCY – IM EINSATZ MIT ÄRZTE OHNE GRENZEN

VON MARK HOPKINS // US 2008 // 93 MIN. // ORIGINALTON MIT DT. UT.

GÄSTE:
PROJEKTMITARBEITERIN BIRGITT WENZEL-WIERICH

EINTRITT FREI

AUF INITIATIVE UND IN KOOPERATION MIT ÄRZTE OHNE GRENZEN E.V.

KINO IM DIALOG // KINO GLOBAL MIT TERRE DES HOMMES

Im Rahmen des seit fünf Jahren etablierten Fromats KINO IM DIALOG präsentieren das Apollo Kino&Bar und terre des hommes Aachen in einer losen Form Filme die Menschen mit entwicklungspolitischen Themen bekannt machen. In diesem Rahmen werden zusätzlich themenspezifisch Referenten und weitere Organisationen eingeladen um das kulturelle Angebote mit entwicklungspolitischem Fachwissen zu ergänzen. Das Projekt möchte wie auch schon im Ausgangsformat KINO IM DIALOG einen Diskurs verankern. Sein Ziel sind engagierte Diskussionen, die dem Publikum eine Meinungsbildung und neue Einsichten ermöglichen.

 

10mrd

14.06.2016 // 20.00 // 10 MILLIARDEN. WIE WERDEN WIR ALLE SATT?
VALENTIN VON THURN // DE 2015 // 107 MIN.
Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?
Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.
Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher.

cant

13.09.2016 // 20.00 // CAN’T BE SILENT
VON JULIA OELKERS // DE 2013 // 86 MIN.
Sie sind angekommen und doch noch immer auf der Flucht. Sie sind Sänger, Musiker, Rapper und doch Ausgeschlossene und Abgeschobene. Mit ihrer Musik bringen sie Tausende von Menschen zusammen und sind doch selbst nicht berechtigt, den nächstliegenden Bezirk zu betreten. Nuri (Dagestan), Jacques (Elfenbeinküste), Hosain (Afghanistan), Sam (Gambia) und Revelino Elfenbeinküste) haben ihr Land verlassen auf der Suche nach einer neuen Heimat, die vielleicht Deutschland ist. Isoliert in Heimen und zum Stillstand verurteilt, leben sie einen schockierenden Flüchtlingsalltag.
Doch da ist Heinz Ratz. Er hat 80 Flüchtlingsunterkünfte in  Deutschland besucht  und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden. Seine Combo „Strom & Wasser“ wurde kurzerhand durch ein „feat. The Refugees“ erweitert und begeisterte auf einer großen Deutschland-Tournee ein riesiges Publikum. Wir begleiten Heinz Ratz und die Refugees bei dem Versuch, sich von ihren verordneten Plätzen zu lösen – durch die so simple wie machtvolle Geste, die eigene Stimme zu erheben.

reise

13.12.2016 // 20.00 // DIE REISE ZUM SICHERSTEN PUNKT DER ERDE
VON EDGAR HAGEN // CH 2013 // 104 MIN.
„Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ ist ein Dokumentarfilm über unsere „Strahlende Hinterlassenschaft“: den Atommüll. Weltweit sitzen wir bereits auf 350.000 Tonnen und jährlich kommen weitere 10.000 Tonnen hinzu. Doch bislang gibt es keine Lösung für die sichere Endlagerung. Wohin also mit unserem lebensgefährlichen Abfall?
Regisseur Edgar Hagen dokumentiert das Dilemma Endlagersuche in seiner ganzen Tragweite. Er besucht im Film alle nennenswerten Atommüll-Endlager-Projekte und lässt die Experten dazu referieren. Seine Reise führt ihn von den gescheiterten Versuchen in den USA, Deutschland und anderen Ländern bis in die Wüste Gobi. Ein wichtiger Film zur aktuellen Debatte. Denn alle 14 EU-Länder, die Kernkraftwerke betreiben, sollen jetzt konkrete Pläne für die Entsorgung vorlegen und auch in Deutschland geht eine Kommission erneut auf die Suche.

TICKETS BUCHEN
Kino on Demand - Aachen
JUNGES LICHT
APOLLO KINO&BAR
PONTSTRASSE 141-149
52062 AACHEN
FON: 0241 900 84 84

EINTRITTSPREISE&ÖFFNUNGSZEITEN
SÄLE // GASTRO
KINO im dialog
Schulen und Lehrer
Cinéfête
Angebote&Aktionen
Impressum
DFKI AACHEN