#Stäbup 05/2017



Nach dem erfolgreichen, ausverkauften Auftakt im April, der zweite Streich im Apollo!

Der gefragte Comedian Simon Stäblein (Gewinner des NDR Comedy Contest; NightWash; Der RTL Comedy Grand Prix) begeistert mit seiner Comedy-Mixed-Show. Seine Show #STÄBUP ist längst KULT(UR). Simon lädt zu jeder Show drei handverlesene Stand-up-Comedians der deutschen Comedyszene ein. Er selbst führt dabei als crazy Moderator durch den Abend. Diese Show darf man einfach nicht verpassen … Laugh on and Stäb up!!

MIT ANDRE KRAMER, JAMIE WIERZBICKI, LENA KUPKE & SIMON STÄBLEIN


ANDRE KRAMER // Geboren: Im November 1979 in Meschede, Hochsauerlandkreis.
Ausbildung: Begann früh damit sich als Klassenclown zu behaupten und war beim Aus der Reihe fallen, zur vollsten Unzufriedenheit von Frau Schmidt, stets bemüht. Laut Urkunde der Universität Münster: Magister der Politikwissenschaft.
Größter Erfolg: Als Mittelstürmer der D-Jugend des SSV Meschede, 6 Tore in einem Spiel gegen den SC Kückelheim-Salwey (1989).
Zweitgrößter Erfolg: Foto mit Andy Möller auf der Bundesgartenschau in Dortmund (1991).
Drittgrößter Erfolg: Dreier mit schwedischen Zwillingen (20xx, to be confirmed).
Sternzeichen: Satansbraten
Lieblingsessen: Schweinebraten
Lieblingsfach: Große Ferien.
Lieblingskurs: Zick-Zack.
Haarfarbe: Keine
Größe: Klein
Dicke: Dünn


………………………………………….
JAMIE WIERZBICKI // Einige behaupten er sei lustig, seine Freunde sagen er ist gemein. Er selber sagt, „Ich versuche einfach nur die Wahrheit zu sagen“ und tritt damit nicht selten in das ein oder andere Fettnäpfchen.
Umso besser für uns, denn es sind gerade diese Fettnäpfchen, die den Stoff für einige seiner vielen absurden Stories liefern. Vom Älterwerden, über seiner Beziehung zu Vagisan bis zur Pflege längst verstorbener Haustiere – kein alltägliches Thema scheint an Jamie vorbeizugehen, ohne dass der Stand Up Comedian ein paar absurde Gedanken sammelt und sie zur Belustigung des Publikums auf der Bühne zum Besten gibt.


………………………………………….
LENA KUPKE // In der Nacht zum Valentinstag 2016 hat Lena begonnen, womit sie nicht mehr aufhören kann – mit Stand-Up Comedy. Mutig ist sie seitdem auf die offenen Bühnen NRWs gesprungen und schaffte es bereits im Oktober in das Finale des NightWash Talent Awards. Seit Oktober ist sie außerdem Teil von „GUTE ARBEIT Impro“ ein Comedy-Impro-Podcast  von GUTE ARBEIT ORIGINALS, für deren Sketche Lena auch schonmal als Sprecherin zu hören ist. Im November hat sie ihre eigene offene Stand-Up Show „Komischer Klub“ in Köln ins Leben gerufen, bei der sie als Host anderen Comedians eine Bühne bietet.

Vor der Stand-Up Comedy hat Lena ihr Unwesen als Schauspielerin, Autorin und Regisseurin im Theater getrieben, in Kurzfilmen mitgespielt, bei 1LIVE vorbeigeschaut und sich für Garnier durchs Gesicht lecken lassen. Während dieser bunten Tüte an Erfahrungen, gab es nur eine Konstante in Lenas Leben – die ARD Telenovela „Sturm der Liebe“.  Daher hat sie 2014 kurzerhand einfach ihre eigene sechsteilige Telenovela „Orkan der Gefühle“ – eine Parodie auf Sturm der Liebe, geschrieben. Jeden Monat hat Lena eine neue Folge auf die Theaterbühne gebracht, bei der sie selbst eine der zwei Hauptrollen gespielt hat und für Text und Regie verantwortlich war.

Abends sitzt Lena gerne romantisch in ihrem Ikea Bett mit Aldi Bettwäsche und schreibt an ihrem Comedy Programm, Drehbüchern und Ideen für Kinderbücher. Dabei kommt sie soweit das Kerzenlicht reicht. Ihre Spielfreude ist ihr Motor, das Mikrofon ihr Gaspedal – Sie hat keine Ahnung wovon sie hier redet, denn Lena hat kein Auto, sie fährt Fahrrad. Wild cruist sie durch die Straßen Kölns, immer bereit der nächsten heißen Story zu folgen. `Flirty thirty` und `Expertin im Bluffen`, das hat sie sich auf ihre kleine gelbe Fahrradfahne geschrieben.

………………………………………….

SIMON STÄBLEIN // „Gutaussehend“ sagen seine Fans. „Ein ziemlicher Schuss“, sagt er selber. Und doch ist er nicht auf dem Catwalk gelandet. Ihm reichen eine Bühne und ein Mikro. Sofort ist Simon in Action – und das Publikum hängt begeistert an seinen Lippen.
In seinem kleinen Heimatdorf Heustreu in Unterfranken kriegt man normalerweise den Job übergebraten, der gerade frei wird. Notfalls als Vegetarierin beim örtlichen Metzger. Für Simon war das nichts. Er zog für das BWL-Studium nach Köln und die Erkenntnis war wie zu erwarten: „Ich will Comedy machen.“ Schon bald zog es ihn auf die ersten kleinen Bühnen – mit Erfolg. Mittlerweile sind es Theater und Hallen mit mehreren hundert Leuten, die er zu begeistern weiß.
2016 schaffte Simon den Sprung ins TV und stand als erfolgreicher Newcomer beim „RTL Comedy Grand Prix 2016“ vor der Kamera. Beim „NDR Comedy Contest 2016“ ging er dann sogar als Sieger von der Bühne.
Der junge Comedian liebt die Interaktion mit dem Publikum und so zieht es ihn seit seinen ersten Gehversuchen im November 2012 immer wieder auf klassische StandUp-Bühnen zurück: Seine eigene Show #stäbup war in der ersten Saison im Jahr 2016 sehr erfolgreich und zieht nun in eine größere Location.
Simon hat Profil – und kaum ein anderer Comedian verbindet gute Unterhaltung regelmäßig mit kleinen Anregungen zum Nachdenken. Man muss es eben einfach erleben.