Cinespañol 6 // Sommer 2017



Cinespañol präsentiert neue Filme aus Lateinamerika und Spanien, deren Blick auf Menschen anders ist als der amerikanisch-europäische. Die unterschiedlichen Regiekonzepte, auf die Cinespañol nun bereits zum dritten Mal den Blick lenkt, setzen dem (fertigen europäischen Kinobild) den Geist der Anarchie und Empörung entgegen: Wo kein Frieden ist, muss die Freiheit siegen. -Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.01.14

DIE WELT DES SPANISCHEN UND LATEINAMERIKANISCHEN FILMS IM KINO
Die Cinespañol Filmtournee zeigt, seit nunmehr sechs Jahren auf prämierte lateinamerikanische und spanische Filme mit deutschen Untertiteln. Ausgewählt werden die Filme auf den großen Festivals der Welt – nach den Auswahlkriterien: authentisch, innovativ und witzig – werden durch den Verleih selbst untertitelt und ohne Verleihförderung in Kinos und auf DVD veröffentlicht. Dass alles damit auch die kleinen Filmkulturen ihren würdigen Platz in der deutschen Filmlandschaft und Spanischsprechende ein filmisches zu Hause finden.
Cinespañol bietet authentische und unterhaltsame Einblicke aus Lateinamerika und Spanien im Originalton mit deutschen Untertiteln.

…………………………….

SO 20.08.2017 & MI 30.08.2017 // Anfangszeit laut Wochenprogramm
El Rey de la Habana
Agusti Villaronga // 119 Min // Spanien, Dominikanische Republik 2015

DE// Kuba in den 90 er Jahren. Nach seiner Flucht aus einem Jugendheim, versucht Reinaldo in den Strassen von Havanna zu überleben.
Hoffnungen, Enttäuschungen, Rum, Humor und vor allem Hunger begleiten ihn, bis er auf Magda und Yunisleidy trifft, beide erzwungernermassen Lebenskünstler wie er. Hingerissen zwischen der einen und der anderen versucht er der materiellen und moralischen Armut um ihn herum zu entkommen, indem er Liebe, Passion, Spannung und Sex bis zum Äußersten lebt. ES// Cuba, años 90. Tras fugarse de un correccional, Reinaldo trata de sobrevivir en las calles de La Habana. Esperanzas, desencantos, ron, buen humor y sobre todo hambre, le acompañan en su deambular, hasta que conoce a Magda y Yunisleidy, también supervivientes como él. Entre los brazos de la una y la otra, intentará evadirse de la miseria material y moral que le rodea, viviendo hasta el límite el amor, la pasión, la ternura y el sexo más desvergonzado.