PAKISTANS SHIMSHAL WHITEHORN

Vier Österreicher machen sich jedes Jahr im pakistanischen Karakorum-Gebirge auf dem Weg nach Shimshal. In der Vergangenheit haben sie den einheimischen Mädchen das Skifahren und Klettern beigebracht, was eine bahnbrechende Entwicklung in einer Kultur ist, in der sich Mädchen kaum entwickeln können.

In der kurzen Dokumentation „Pakistan’s Shimshal Whitehorn“ gehen sie zurück ins Shimshal-Tal, wo sie jederzeit herzlich willkommen sind. Dieses Mal wollen sie das Whitehorn (6300 Meter) besteigen, um auf Skiern abzusteigen. Niemand weiß, ob es überhaupt möglich ist, die Spitze zu erreichen, da der Berg noch nie erklommen wurde. Am Fuße des Massives entscheiden sie, dass es zu riskant ist. Sie entwickeln einen alternativen Plan.

Zurück in Shimshal veranstalten sie einen Kletterkurs für die Dorfkinder. „Pakistan wird oft mit negativen Dingen wie Terrorismus assoziiert. Wenn Sie aber selbst dorthin gehen, merken sie schnell, dass es ein Traumland ist“, sagt einer der Teilnehmer.