Jugendfilmtage

Eine Initiative des AK 6 und mehr • in Kooperation mit dem Apollo Kino, Aachen


Die Jugendfilmtage sind ein attraktives und handlungsorientiertes Angebot rund um die Themen Sexualität, Identität, Liebe und Freundschaft. Die Einrichtungen des Arbeitskreises bieten vor den jeweiligen Filmvorführungen ein spannendes Mitmachprogramm. In sieben verschiedenen Stationen wird den Jugendlichen eine Rallye mit Quizfragen, Spielen und kleinen Gewinnen geboten. Diese begleitendenden Aktionen vermitteln interaktiv Präventionsinhalte und geben den Jugendlichen die Möglichkeit verschiedenste Beratungseinrichtungen kennen zu lernen.
An einem Infopoint können auch die Lehrkräfte und Begleiter Inhaltliches über die einzelnen Institutionen erfahren und Kontakt zu den Mitarbeiter*innen aufnehmen.
Erstmalig werden täglich fünf verschiedene Filme  für entsprechende Altersklassen und mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten angeboten. Ein weiteres Novum ist eine gesonderte Vorstellung im englischen Original mit deutschen Untertiteln.
Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab der achten Klasse (#zeitgeist ab Klasse zehn). Klassenverbände, Schüler- und Jugendgruppen können von ihren Lehrern und/oder Betreuern angemeldet werden.
Für jede angemeldete Person werden 3,00 Euro Eintritt erhoben. Begleitpersonen sind frei.

Aufgrund von Datenschutzbestimmungen ist das Fotografieren auf der Veranstaltung nicht erlaubt.

Die Mitmachaktion beginnt jeweils 45 Minuten vor der eigentlichen Filmvorführung.


eyJpZCI6IjkiLCJsYWJlbCI6ImpmdF9hbm1lbGR1bmcyMDE4IiwiYWN0aXZlIjoiMSIsIm9yaWdpbmFsX2lkIjoiNCIsInVuaXF1ZV9pZCI6InZibjIzYSIsInBhcmFtcyI6eyJlbmFibGVGb3JNZW1iZXJzaGlwIjoiMCIsInRwbCI6eyJ3aWR0aCI6IjEwMCIsIndpZHRoX21lYXN1cmUiOiIlIiwiYmdfdHlwZV8wIjoibm9uZSIsImJnX2ltZ18wIjoiaHR0cDpcL1wvd3d3LmFwb2xsby1hYWNoZW4uZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3VwbG9hZHNcLzIwMTZcLzA3XC9zZWVmZXVlcl9idXR0b24uanBnIiwiYmdfY29sb3JfMCI6IiNjZGNkY2QiLCJiZ190eXBlXzEiOiJjb2xvciIsImJnX2ltZ18xIjoiIiwiYmdfY29sb3JfMSI6IiMzZDNkM2QiLCJiZ190eXBlXzIiOiJjb2xvciIsImJnX2ltZ18yIjoiIiwiYmdfY29sb3JfMiI6IiMwN2FmMjMiLCJiZ190eXBlXzMiOiJjb2xvciIsImJnX2ltZ18zIjoiIiwiYmdfY29sb3JfMyI6IiNkYjA0MGIiLCJmaWVsZF9lcnJvcl9pbnZhbGlkIjoiIiwiZm9ybV9zZW50X21zZyI6IlZpZWxlbiBEYW5rIGZcdTAwZmNyIGlocmUgQW5tZWxkdW5nLiBEaWVzZSBlcmhcdTAwZTRsdCBHXHUwMGZjbHRpZ2tlaXQsIG5hY2hkZW0gU2llIGVpbmUgc2NocmlmdGxpY2hlIEJlc3RcdTAwZTR0aWd1bmcgZHVyY2ggdW5zIGVyaGFsdGVuIGhhYmVuLiIsImZvcm1fc2VudF9tc2dfY29sb3IiOiIjNGFlOGVhIiwiaGlkZV9vbl9zdWJtaXQiOiIxIiwicmVkaXJlY3Rfb25fc3VibWl0IjoiIiwidGVzdF9lbWFpbCI6InMua2x1Z2VAYXBvbGxvLWFhY2hlbi5kZSIsInNhdmVfY29udGFjdHMiOiIxIiwiZXhwX2RlbGltIjoiOyIsImZiX2NvbnZlcnRfYmFzZSI6IiIsInB1Yl9wb3N0X3R5cGUiOiJwb3N0IiwicHViX3Bvc3Rfc3RhdHVzIjoicHVibGlzaCIsInJlZ193cF9jcmVhdGVfdXNlcl9yb2xlIjoic3Vic2NyaWJlciIsImZpZWxkX3dyYXBwZXIiOiI8ZGl2IFtmaWVsZF9zaGVsbF9jbGFzc2VzXSBbZmllbGRfc2hlbGxfc3R5bGVzXT5bZmllbGRdPFwvZGl2PiJ9LCJmaWVsZHMiOlt7ImxhYmVsIjoiIiwicGxhY2Vob2xkZXIiOiJOYW1lIiwiaHRtbCI6InRleHQiLCJ2YWx1ZSI6IiIsIm1hbmRhdG9yeSI6IjEiLCJuYW1lIjoiZmlyc3RfbmFtZSIsImJzX2NsYXNzX2lkIjoiNiIsImRpc3BsYXkiOiIiLCJtaW5fc2l6ZSI6IiIsIm1heF9zaXplIjoiIiwiYWRkX2NsYXNzZXMiOiIiLCJhZGRfc3R5bGVzIjoiIiwiYWRkX2F0dHIiOiIiLCJ2bl9vbmx5X251bWJlciI6IjAiLCJ2bl9vbmx5X2xldHRlcnMiOiIwIiwidm5fcGF0dGVybiI6IjAiLCJ2YWx1ZV9wcmVzZXQiOiIiLCJkZWZfY2hlY2tlZCI6IjAiLCJsYWJlbF9kZWxpbSI6IiIsInZuX2VxdWFsIjoiIiwiaWNvbl9jbGFzcyI6IiIsImljb25fc2l6ZSI6IiIsImljb25fY29sb3IiOiIiLCJpY29uX3NlbGVjdGVkX2NvbG9yIjoiIiwicmF0ZV9udW0iOiIiLCJ0aW1lX2Zvcm1hdCI6ImFtX3BtIn0seyJsYWJlbCI6IiIsInBsYWNlaG9sZGVyIjoiVm9ybmFtZSIsImh0bWwiOiJ0ZXh0IiwidmFsdWUiOiIiLCJtYW5kYXRvcnkiOiIxIiwibmFtZSI6Imxhc3RfbmFtZSIsImJzX2NsYXNzX2lkIjoiNiIsImRpc3BsYXkiOiIiLCJtaW5fc2l6ZSI6IiIsIm1heF9zaXplIjoiIiwiYWRkX2NsYXNzZXMiOiIiLCJhZGRfc3R5bGVzIjoiIiwiYWRkX2F0dHIiOiIiLCJ2bl9vbmx5X251bWJlciI6IjAiLCJ2bl9vbmx5X2xldHRlcnMiOiIwIiwidm5fcGF0dGVybiI6IjAiLCJ2YWx1ZV9wcmVzZXQiOiIiLCJkZWZfY2hlY2tlZCI6IjAiLCJsYWJlbF9kZWxpbSI6IiIsInZuX2VxdWFsIjoiIiwiaWNvbl9jbGFzcyI6IiIsImljb25fc2l6ZSI6IiIsImljb25fY29sb3IiOiIiLCJpY29uX3NlbGVjdGVkX2NvbG9yIjoiIiwicmF0ZV9udW0iOiIiLCJ0aW1lX2Zvcm1hdCI6ImFtX3BtIn0seyJsYWJlbCI6IiIsInBsYWNlaG9sZGVyIjoiU2NodWxlIiwiaHRtbCI6InRleHQiLCJ2YWx1ZSI6IiIsIm1hbmRhdG9yeSI6IjEiLCJuYW1lIjoib3JnIiwiYnNfY2xhc3NfaWQiOiIxMiIsImRpc3BsYXkiOiJyb3ciLCJtaW5fc2l6ZSI6IiIsIm1heF9zaXplIjoiIiwiYWRkX2NsYXNzZXMiOiIiLCJhZGRfc3R5bGVzIjoiIiwiYWRkX2F0dHIiOiIiLCJ2bl9vbmx5X251bWJlciI6IjAiLCJ2bl9vbmx5X2xldHRlcnMiOiIwIiwidm5fcGF0dGVybiI6IjAiLCJ2YWx1ZV9wcmVzZXQiOiIiLCJkZWZfY2hlY2tlZCI6IjAiLCJsYWJlbF9kZWxpbSI6IiIsInZuX2VxdWFsIjoiIiwiaWNvbl9jbGFzcyI6IiIsImljb25fc2l6ZSI6IiIsImljb25fY29sb3IiOiIiLCJpY29uX3NlbGVjdGVkX2NvbG9yIjoiIiwicmF0ZV9udW0iOiIiLCJ0aW1lX2Zvcm1hdCI6ImFtX3BtIn0seyJsYWJlbCI6IiIsInBsYWNlaG9sZGVyIjoiRW1haWwiLCJodG1sIjoiZW1haWwiLCJ2YWx1ZSI6IiIsIm1hbmRhdG9yeSI6IjEiLCJuYW1lIjoiZW1haWwiLCJic19jbGFzc19pZCI6IjEyIiwiZGlzcGxheSI6InJvdyIsIm1pbl9zaXplIjoiIiwibWF4X3NpemUiOiIiLCJhZGRfY2xhc3NlcyI6IiIsImFkZF9zdHlsZXMiOiIiLCJhZGRfYXR0ciI6IiIsInZuX29ubHlfbnVtYmVyIjoiMCIsInZuX29ubHlfbGV0dGVycyI6IjAiLCJ2bl9wYXR0ZXJuIjoiMCIsInZhbHVlX3ByZXNldCI6IiIsImRlZl9jaGVja2VkIjoiMCIsImxhYmVsX2RlbGltIjoiIiwidm5fZXF1YWwiOiIiLCJpY29uX2NsYXNzIjoiIiwiaWNvbl9zaXplIjoiIiwiaWNvbl9jb2xvciI6IiIsImljb25fc2VsZWN0ZWRfY29sb3IiOiIiLCJyYXRlX251bSI6IiIsInRpbWVfZm9ybWF0IjoiYW1fcG0ifSx7ImxhYmVsIjoiIiwicGxhY2Vob2xkZXIiOiJBbnphaGwgU2NoXHUwMGZjbGVyIiwiaHRtbCI6InRleHQiLCJ2YWx1ZSI6IiIsIm1hbmRhdG9yeSI6IjEiLCJuYW1lIjoiYW1vdW50X3N1cyIsImJzX2NsYXNzX2lkIjoiNiIsImRpc3BsYXkiOiJyb3ciLCJtaW5fc2l6ZSI6IiIsIm1heF9zaXplIjoiIiwiYWRkX2NsYXNzZXMiOiIiLCJhZGRfc3R5bGVzIjoiIiwiYWRkX2F0dHIiOiIiLCJ2bl9vbmx5X251bWJlciI6IjAiLCJ2bl9vbmx5X2xldHRlcnMiOiIwIiwidm5fcGF0dGVybiI6IiIsInZhbHVlX3ByZXNldCI6IiIsImRlZl9jaGVja2VkIjoiMCIsImxhYmVsX2RlbGltIjoiIiwidm5fZXF1YWwiOiIiLCJpY29uX2NsYXNzIjoiIiwiaWNvbl9zaXplIjoiIiwiaWNvbl9jb2xvciI6IiIsImljb25fc2VsZWN0ZWRfY29sb3IiOiIiLCJyYXRlX251bSI6IiIsInRpbWVfZm9ybWF0IjoiYW1fcG0ifSx7ImxhYmVsIjoiIiwicGxhY2Vob2xkZXIiOiJBbnphaGwgTGVocmVyIiwiaHRtbCI6InRleHQiLCJ2YWx1ZSI6IiIsIm1hbmRhdG9yeSI6IjEiLCJuYW1lIjoiYW1vdW50X3RlY2giLCJic19jbGFzc19pZCI6IjYiLCJkaXNwbGF5Ijoicm93IiwibWluX3NpemUiOiIiLCJtYXhfc2l6ZSI6IiIsImFkZF9jbGFzc2VzIjoiIiwiYWRkX3N0eWxlcyI6IiIsImFkZF9hdHRyIjoiIiwidm5fb25seV9udW1iZXIiOiIwIiwidm5fb25seV9sZXR0ZXJzIjoiMCIsInZuX3BhdHRlcm4iOiIiLCJ2YWx1ZV9wcmVzZXQiOiIiLCJkZWZfY2hlY2tlZCI6IjAiLCJsYWJlbF9kZWxpbSI6IiIsInZuX2VxdWFsIjoiIiwiaWNvbl9jbGFzcyI6IiIsImljb25fc2l6ZSI6IiIsImljb25fY29sb3IiOiIiLCJpY29uX3NlbGVjdGVkX2NvbG9yIjoiIiwicmF0ZV9udW0iOiIiLCJ0aW1lX2Zvcm1hdCI6ImFtX3BtIn0seyJsYWJlbCI6IlZvcnN0ZWxsdW5nIiwicGxhY2Vob2xkZXIiOiIiLCJodG1sIjoic2VsZWN0Ym94IiwidmFsdWUiOiIiLCJtYW5kYXRvcnkiOiIxIiwibmFtZSI6InZzdCIsImJzX2NsYXNzX2lkIjoiMTIiLCJkaXNwbGF5Ijoicm93IiwibWluX3NpemUiOiIiLCJtYXhfc2l6ZSI6IiIsImFkZF9jbGFzc2VzIjoiIiwiYWRkX3N0eWxlcyI6IiIsImFkZF9hdHRyIjoiIiwidm5fb25seV9udW1iZXIiOiIwIiwidm5fb25seV9sZXR0ZXJzIjoiMCIsInZuX3BhdHRlcm4iOiIiLCJ2YWx1ZV9wcmVzZXQiOiIiLCJkZWZfY2hlY2tlZCI6IjAiLCJsYWJlbF9kZWxpbSI6IiIsInZuX2VxdWFsIjoiIiwiaWNvbl9jbGFzcyI6IiIsImljb25fc2l6ZSI6IiIsImljb25fY29sb3IiOiIiLCJpY29uX3NlbGVjdGVkX2NvbG9yIjoiIiwicmF0ZV9udW0iOiIiLCJ0aW1lX2Zvcm1hdCI6ImFtX3BtIiwib3B0aW9ucyI6W3sibmFtZSI6IjEiLCJsYWJlbCI6ImJpdHRlIHdcdTAwZTRobGVuIC4uLiJ9LHsibmFtZSI6IjIiLCJsYWJlbCI6IkRJIDAzLjA3LjIwMTggXC9cLyAxMC4wMCBcL1wvIFNpbXBlbCBcL1wvIE1pdG1hY2hha3Rpb246IDA5LjE1In0seyJuYW1lIjoiMyIsImxhYmVsIjoiREkgMDMuMDcuMjAxOCBcL1wvIDExLjE1IFwvXC8gV3VuZGVyIFwvXC8gTWl0bWFjaGFrdGlvbjogMTAuMzAifSx7Im5hbWUiOiI0IiwibGFiZWwiOiJESSAwMy4wNy4yMDE4IFwvXC8gMTIuMzAgXC9cLyBWaW5jZW50IHdpbGwgTWVlciBcL1wvIE1pdG1hY2hha3Rpb246IDExLjQ1In0seyJuYW1lIjoiNSIsImxhYmVsIjoiREkgMDMuMDcuMjAxOCBcL1wvIDEzLjQ1IFwvXC8gSW0gV2VsdHJhdW0gZ2lidCBlcyBrZWluZSBHZWZcdTAwZmNobGUgXC9cLyBNaXRtYWNoYWt0aW9uOiAxMy4wMCJ9LHsibmFtZSI6IjYiLCJsYWJlbCI6IkRJIDAzLjA3LjIwMTggXC9cLyAxNS4wMCBcL1wvICN6ZWl0Z2Vpc3QgXC9cLyBNaXRtYWNoYWt0aW9uOiAxNC4xNSJ9LHsibmFtZSI6IjciLCJsYWJlbCI6Ik1JIDA0LjA3LjIwMTggXC9cLyAxMC4wMCBcL1wvIFZpbmNlbnQgd2lsbCBNZWVyIFwvXC8gTWl0bWFjaGFrdGlvbjogMDkuMTUifSx7Im5hbWUiOiI4IiwibGFiZWwiOiJNSSAwNC4wNy4yMDE4IFwvXC8gMTEuMTUgXC9cLyBJbSBXZWx0cmF1bSBnaWJ0IGVzIGtlaW5lIEdlZlx1MDBmY2hsZSBcL1wvIE1pdG1hY2hha3Rpb246IDEwLjMwIn0seyJuYW1lIjoiOSIsImxhYmVsIjoiTUkgMDQuMDcuMjAxOCBcL1wvIDEyLjMwIFwvXC8gV3VuZGVyIFwvXC8gTWl0bWFjaGFrdGlvbjogMTEuNDUifSx7Im5hbWUiOiIxMCIsImxhYmVsIjoiTUkgMDQuMDcuMjAxOCBcL1wvIDEzLjQ1IFwvXC8gU2ltcGVsIFwvXC8gTWl0bWFjaGFrdGlvbjogMTMuMDAifSx7Im5hbWUiOiIxMSIsImxhYmVsIjoiTUkgMDQuMDcuMjAxOCBcL1wvIDE1LjAwIFwvXC8gI3plaXRnZWlzdCwgZW5nbC4gT21VIFwvXC8gTWl0bWFjaGFrdGlvbjogMTQuMTUifV19LHsibGFiZWwiOiIiLCJwbGFjZWhvbGRlciI6Ik5hY2hyaWNodCAob3B0aW9uYWwpIiwiaHRtbCI6InRleHRhcmVhIiwidmFsdWUiOiIiLCJtYW5kYXRvcnkiOiIwIiwibmFtZSI6Im1lc3NhZ2UiLCJic19jbGFzc19pZCI6IjEyIiwiZGlzcGxheSI6InJvdyIsIm1pbl9zaXplIjoiIiwibWF4X3NpemUiOiIiLCJhZGRfY2xhc3NlcyI6IiIsImFkZF9zdHlsZXMiOiIiLCJhZGRfYXR0ciI6IiIsInZuX29ubHlfbnVtYmVyIjoiMCIsInZuX29ubHlfbGV0dGVycyI6IjAiLCJ2bl9wYXR0ZXJuIjoiMCIsInZhbHVlX3ByZXNldCI6IiIsImRlZl9jaGVja2VkIjoiMCIsImxhYmVsX2RlbGltIjoiIiwidm5fZXF1YWwiOiIiLCJpY29uX2NsYXNzIjoiIiwiaWNvbl9zaXplIjoiIiwiaWNvbl9jb2xvciI6IiIsImljb25fc2VsZWN0ZWRfY29sb3IiOiIiLCJyYXRlX251bSI6IiIsInRpbWVfZm9ybWF0IjoiYW1fcG0ifSx7ImxhYmVsIjoiU0VOREVOIiwicGxhY2Vob2xkZXIiOiIiLCJodG1sIjoic3VibWl0IiwidmFsdWUiOiIiLCJtYW5kYXRvcnkiOiIwIiwibmFtZSI6InNlbmQiLCJic19jbGFzc19pZCI6IjYiLCJkaXNwbGF5IjoiIiwibWluX3NpemUiOiIiLCJtYXhfc2l6ZSI6IiIsImFkZF9jbGFzc2VzIjoiIiwiYWRkX3N0eWxlcyI6IiIsImFkZF9hdHRyIjoiIiwidm5fb25seV9udW1iZXIiOiIwIiwidm5fb25seV9sZXR0ZXJzIjoiMCIsInZuX3BhdHRlcm4iOiIwIiwiZGVmX2NoZWNrZWQiOiIwIn0seyJsYWJlbCI6IlpVUlx1MDBkY0NLU0VUWkVOIiwicGxhY2Vob2xkZXIiOiIiLCJodG1sIjoicmVzZXQiLCJ2YWx1ZSI6IiIsIm1hbmRhdG9yeSI6IjAiLCJuYW1lIjoicmVzZXQiLCJic19jbGFzc19pZCI6IjYiLCJkaXNwbGF5IjoiIiwibWluX3NpemUiOiIiLCJtYXhfc2l6ZSI6IiIsImFkZF9jbGFzc2VzIjoiIiwiYWRkX3N0eWxlcyI6IiIsImFkZF9hdHRyIjoiIiwidm5fb25seV9udW1iZXIiOiIwIiwidm5fb25seV9sZXR0ZXJzIjoiMCIsInZuX3BhdHRlcm4iOiIwIiwiZGVmX2NoZWNrZWQiOiIwIn1dLCJvcHRzX2F0dHJzIjp7ImJnX251bWJlciI6IjQifX0sImltZ19wcmV2aWV3Ijoic2ltcGxlLXdoaXRlLnBuZyIsInZpZXdzIjoiMTg5NyIsInVuaXF1ZV92aWV3cyI6IjI2OCIsImFjdGlvbnMiOiI2MCIsInNvcnRfb3JkZXIiOiIwIiwiaXNfcHJvIjoiMCIsImFiX2lkIjoiMCIsImRhdGVfY3JlYXRlZCI6IjIwMTYtMDUtMDMgMTU6MDE6MDMiLCJpbWdfcHJldmlld191cmwiOiJodHRwOlwvXC9zdXBzeXN0aWMtNDJkNy5reGNkbi5jb21cL19hc3NldHNcL2Zvcm1zXC9pbWdcL3ByZXZpZXdcL3NpbXBsZS13aGl0ZS5wbmciLCJ2aWV3X2lkIjoiOV85MTA3MTMiLCJ2aWV3X2h0bWxfaWQiOiJjc3BGb3JtU2hlbGxfOV85MTA3MTMiLCJjb25uZWN0X2hhc2giOiJjZWM5MDAwZjY1ZWZmYTk5N2I3ZGJiMzZlN2FlM2MyOCJ9

SIMPEL

nach dem gleichnamigen Roman von Marie-Aude Murail
FSK: ab 6 Jahre • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
Land/Jahr: Deutschland 2017 • Länge: 113 Min.
Regie: Markus Goller • Darsteller: David Kross, Frederick Lau, …
Unterrichtsfächer: Deutsch, Ethik, Sozialkunde, Psychologie, Philosophie, Religion, Französisch • Themen: Behinderung, Familie, Verantwortung, Anderssein, Außenseiter, Diskriminierung, Gesellschaft, Selbstbestimmung, Respekt und Toleranz, Erwachsenwerden, Freundschaft
Inhalt: „Simpel und Ben. Ben und Simpel“. Noch nie waren die beiden Brüder Barnabas und Benjamin voneinander getrennt. Gerne beteuern sie sich gegenseitig ihren Zusammenhalt und mehr noch: Der jüngere Ben kümmert sich seit er denken kann um seinen geistig behinderten älteren Bruder, genannt Simpel. Als die Mutter eines Tages nach schwerer Krankheit stirbt, sind die beiden jungen Männer auf sich allein gestellt. Der Vater ist schon seit langem abwesend. Doch nun besitzt er die alleinige Vormundschaft für Simpel und verfügt aus der Ferne, dass dieser in einem Heim unterkommen soll. Ben und Simpel akzeptieren diese Trennung nicht und nehmen Reißaus. Sie fahren nach Hamburg, wo Ben hoff t, den dort lebenden Vater umstimmen zu können. Im Verlauf ihrer Reise brechen alte Wunden auf, aber die beiden fi nden auch neue Freunde und Möglichkeiten. Ben und Simpel erkennen, dass sie eigene Wege einschlagen können, ohne den anderen im Stich zu lassen.


WUNDER

nach dem gleichnamigen Roman von R.J. Palacios
FSK: ohne Alterbeschränkung • Altersempfehlung: ab 10 Jahre
Land/Jahr: USA 2017 • Länge: 114 Min.
Regie: Stephen Chbosky • Darsteller: Julia Roberts, Owen Wilson, Mandy Patinkin, Jacob Tremblay, …
Unterrichtsfächer: Deutsch, Religion, Ethik, Sozialkunde, Psychologie • Themen: Außenseiter, Mobbing, Familie, Freundschaft, Schule, Kindheit/Kinder, Behinderung, Ethik, Hoffnung, Vorurteile
Inhalt: August „Auggie“ Pullmann ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht entstellt. „Was immer Ihr Euch vorstellt – es ist schlimmer“, notiert er in sein Tagebuch. Bisher wurde er zuhause unterrichtet und versteckte sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, doch nun soll er eine reguläre Schulklasse besuchen. Nach anfänglicher Skepsis nimmt Auggie all seinen Mut zusammen und beschließt, sich den Abenteuern zu  stellen, die das Leben für einen so außergewöhnlichen Jungen wie ihn bereithält …


VINCENT WILL MEER

FSK: 6 • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
Land/Jahr: USA 2017 • Länge: 96 Min.
Regie: Florian David Fitz • Darsteller: Florian David Fitz, Karoline Herfurth, Johannes Allmayer, Heino Ferch, …
Unterrichtsfächer: Deutsch, Religion, Ethik, Phylosophie • Themen: Psychische Erkrankung, Freundschaft, Verantwortung, Anderssein, Außenseiter
Inhalt: Vincents Vater schiebt seinen Sohn in eine Klinik ab. Der Lokalpolitiker ist mitten im Wahlkampf und empfindet die Tics seines Sohnes, der unter dem Tourette-Syndrom leidet, als störend. In der Klinik triff t Vincent die magersüchtige Marie und den Zwangsneurotiker Alex. Zusammen flüchten die Drei und fahren in einem gestohlenen Wagen, verfolgt von Vincents Vater und der behandelnden Ärztin, nach Italien. Vincent will
dort die Asche seiner kürzlich verstorbenen Mutter ins Meer streuen. Vincent, Marie und Alexander setzen alles daran, das Leben in der ungewohnten Freiheit auf ihre Weise zu meistern. Schließlich muss jeder für sich entscheiden, wie es weiter geht. Am Ende der Reise ist zwar niemand geheilt, aber alles anders.


IM WELTRAUM GIBT ES KEINE GEFÜHLE

FSK: ab 6 Jahre • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
Land/Jahr: Schweden 2010 • Länge: 85 Min.
Regie: Andreas Öhman, Jonathan Sjöberg • Darsteller: Bill Skarsgård, Martin Wallström, Cecilia Forss, Sofi e Hamilton, Susanne Thorson,, …
Unterrichtsfächer: Deutsch, Sozialkunde/Gemeinschaftskunde, Psychologie, Ethik, Religion, Kunst, Physik • Themen: Familie, Toleranz, Liebe, Außenseiter, Behinderte/Behinderung, Vertrauen, Kommunikation
Inhalt: Im Weltraum gibt es keine Gefühle handelt vom 18jährigen Simon mit Asperger-Syndrom, dessen Leben durcheinander gerät, als sein Bruder Sam von seiner Freundin verlassen wird. Simon braucht feste Strukturen, damit er zurecht kommt. Alles muss einem bestimmten Muster folgen – immer der gleiche Tagesablauf, die gleichen Mahlzeiten, die gleichen Klamotten – in wöchentlichem Rhythmus. Das hat Sam bisher immer erledigt.
Aber Sam ist über die Trennung von seiner Freundin so deprimiert, dass alles ins Wanken gerät und Simons Welt ins Chaos stürzt. Damit alles wieder normal wird, macht sich Simon auf eine Mission: eine neue Freundin für Sam zu finden. Unglücklicherweise weiß Simon nichts von der Liebe und versteht auch nichts von Gefühlen, aber er hat einen wissenschaftlich todsicheren Plan.


#ZEITGEST – von digitaler Nähe & analoger Entfremdung

nach dem Roman „Men, Women and Children“ von Chad Kultgen
FSK: ab 12 Jahre • Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Land/Jahr: USA 2014 • Länge: 119 Min.
Regie: Jason Reitman • Darsteller: Adam Sandler, Jennifer Garner, Rosemarie DeWitt, Ansel Elgort, …
Unterrichtsfächer: Deutsch, Englisch, Sozial-/Gemeinschaftskunde, Medienkunde, Politik • Themen: Kommunikation, Familie, Sexualität, Pubertät, Lebenskrise(n), Liebe, Neue Medien
Inhalt: Bei Don Truby und seiner Ehefrau Helen läuft der Alltag zwar harmonisch ab, die Leidenschaft ist aber schon längst verpuff t. Beim 15-jährigen Sohn der beiden, der seine Sexualität vornehmlich über Internetpornos entdeckt, spielen die Hormone hingegen gerade verrückt. Da  kommen ihm die Avancen der adretten Cheerleaderin Hannah, die mit der tatkräftigen Hilfe ihrer Mutter Donna eine Karriere als Schauspielerin anstrebt, gerade recht.
Während Donna freizügige Fotos ihrer frühreifen Tochter ins Netz stellt, kontrolliert die überfürsorgliche Patricia jeden digitalen Schritt ihrer Tochter Brandy und warnt andere Eltern vor den Gefahren des Internets. Als Patricia auch in die aufkeimende Liebe zwischen Brandy und ihrem schwermütigen Klassenkameraden Tim Mooney pfuscht, kommt es zu einer Katastrophe …


Der arbeitskreis 6 und mehr, Aachen:

AIDS-Hilfe e.V.
Caritas Familienberatung
donum vitae
Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen
profamilia
RückHalt e.V. – Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
SchLAu – SchwulLesbischesAufklärungsprojekt